Menü

Telemedizin für Tiere – Ist sie sinnvoll?

Dr.SAM – Dein Tierarzt per Videochat

Telemedizin klingt sowohl für Menschen als auch für Tiere zunächst ungewöhnlich. Eine medizinische Beratung ohne direkte Untersuchung und persönlichen Kontakt kann aber durchaus sinnvoll sein, wenn bestimmte Voraussetzungen gegeben sind und man sich der Vor- und Nachteile bewusst ist.  Was beim Menschen bereits funktioniert, wenn es auch noch nicht allzu verbreitet ist, kann auch bei der Katze oder dem Hund gut funktionieren. Wir zeigen auf, wann eine online Tierarztberatung empfehlenswert ist und wann nicht. Wir nehmen dazu den derzeit wohl bekanntesten Dienstleister für Telemedizin für Haustiere Dr. SAM etwas genauer unter die Lupe.

Um eines vorauszuschicken, auch Dr. SAM kann nicht den Tierarzt oder die Tierklinik vor Ort ersetzen. Aber als sinnvolle Ergänzung sehen wir durchaus Potential. Für eher “übersensibele” Tierhalter,  denen das Wohl und die Gesundheit ihres Tieres immer ein wichtiges Anliegen ist, könnte der Service sogar fast perfekt sein. Zum relativ überschaubaren Jahrespreis erhält man sozusagen eine Flatrate zum Online-Tierarzt und kann nachfragen so oft man möchte. Fragen Sie sich selber, wie oft Ihnen eine Frage zur Gesundheit des Tieres unter den Nägeln brennt, Sie aber den Weg zum Tierarzt scheuen? Egal ob wegen der Kosten oder weil Sie Ihrer Katze den Stress nicht zumuten wollen? Statt bei jeder aufkommenden Frage oder jedem kleinen Zipperlein Doktor Google nach einer Einschätzung zu durchforsten, kontaktiert man bei Dr.SAM erfahrene Tierärzte, die eine erste Einschätzung und Handlungsempfehlung abgeben. Eine genaue Untersuchung oder Behandlung ist hierbei selbstverständlich nicht möglich, aber man erhält auf diesem Wege bereits eine gute Einschätzung und weiß was zu tun ist. Wenn auf diesem Wege der eine oder andere stressreiche Weg zum Tierarzt vermieden werden kann, dann ist schon viel gewonnen.

Video-Chat beim Online Tierarzt
(Symbolfoto: Von FamVeld/Shutterstock.com)

Der Stress und die Angst der Katze beim Tierarzt

Viele Tiere haben nach den ersten Erfahrungen mit dem Tierarzt Angst. Grelles Licht, laute Geräusche, ein Wartezimmer voller fremder Lebewesen und dazu auch noch Thermometer, Spritzen und extreme Gerüche….Hunde?!!  Die Einflüsse und Reize sind für so manchen Vierbeiner überwältigend und ein wahrer Stressfaktor. Aber nicht nur das Wartezimmer und das Behandlungszimmer machen Angst, auch die Fahrt dahin ist für viele Katzen ein wahrer Horrortrip. Katzen lieben zwar Boxen und Kisten, aber beim Anblick der Transportbox nehmen viele Katzen spontan reißaus, weil sie instinktiv ahnen was kommt.

Dieser Stress kann gegebenenfalls vermieden werden, indem der Tierarzt nur dann aufgesucht wird, wenn es wirklich notwendig ist. Und das ist schon einer der wesentlichen Vorteile von Dr. SAM. Nach einer ersten Diagnose per Videochat wissen die Experten bereits ob ein Besuch beim örtlichen Tierarzt sinnvoll ist.

Nicht selten ist ein  Zipperlein eher harmlos und kann durch gewisse Verhaltensregeln, Umstellung der Ernährung oder ähnlichem schnell in den Griff bekommen werden. Besteht der Verdacht auf eine ernsthafte Erkrankung, welche eine eingehende Untersuchung oder Behandlung erforderlich macht, dann wird früh genug der Weg zum Tierarzt oder der Tierklinik vor Ort empfohlen.

Chronisch kranke Tiere

Chronisch kranke Haustiere haben oft Probleme und werden samt ihrer Halter zu Dauergästen beim Tierarzt. Die Telemedizin kann dabei helfen, Untersuchungen und Beratungen einfacher und schneller zu gestalten. Zudem wird es für die tierischen Patienten entspannter.

Unsicherheit

Müssen wir zum Tierarzt oder nicht? Gerade bei neuen Haltern stellt sich diese Frage vergleichsweise häufig. Denn aufgrund der noch nicht vorhandenen Erfahrung ist oftmals unklar, ob ein Besuch beim Tierarzt notwendig oder überflüssig ist.

Sei es Erbrechen, Durchfall, Entzündungen oder Abgeschlagenheit – nicht immer sind Medikamente erforderlich. In einigen Fällen können sie hingegen zwingend notwendig sein. Dafür aber während einer Pandemie oder an einem Feiertag zum diensthabenden Arzt fahren oder eine Tierklinik besuchen? Das muss dank Telemedizin nicht sein.

Telemedizin für Menschen

Arzttermine sind gerade bei Spezialisten schwer zu erlangen. Selbst bei akuten Problemen müssen lange Wartezeiten eingeplant werden. Manchmal würde es hingegen genügen, per WhatsApp einige Fragen abzuklären. Genau das bietet Dr. Sam für Tiere.

Muss ich zum Arzt, oder nicht?

In der Nacht losfahren, weil der Hund sich erbricht oder die Katze ständig Durchfall hat? Das muss nicht sein. Durch Telemedizin kann im Vorfeld geklärt werden, ob eine genauere Kontrolle erforderlich ist, diese warten kann oder sogar der Notdienst aufgesucht werden muss.

Dr. Sam spart Geld

Bereits für 119,90 Euro pro Jahr steht der Service von 8 Uhr morgens bis 24 Uhr zur Verfügung. Das ist deutlich günstiger als ein einmaliger Besuch in der Tierklinik oder bei einem Tierarzt als Notfall außerhalb der Sprechzeiten.

Denn diese kann je nach angerechnetem Satz bereits ohne bestehendes Problem mit 100 Euro und mehr zu Buche schlagen. Hinzu kommen Anfahrt und Wartezeiten, Stress und Angst. Eine Absprache im Vorfeld kann viel davon ersparen.

Wann ist die telemedizinische Beratung nicht sinnvoll?

Wenn es sich um akute Fälle handelt, beispielsweise. Erbricht ein Tier Blut oder besteht seit Stunden Durchfall, muss sofort gehandelt werden. Auch starke Schwellungen, Rötungen, Bisswunden oder apathisches Verhalten gehören sofort in tiermedizinische Behandlung. Gleiches gilt für Blutungen, plötzliche Verhaltensänderungen oder extremes Hecheln bei normalen Temperaturen. Probleme beim Atmen und Schmerzlaute gehören ebenfalls dazu.

So funktioniert der Kontakt zu Dr. SAM

Tierarzt per Whatsapp kontaktieren
1. Kontakt aufnehmen

Die Tierärzte von Dr. SAM sind für Mitglieder von 8 bis 24 Uhr per Whatsapp erreichbar. Auch am Wochenende und an Feiertagen. So haben Sie fast jederzeit einen kompetenten Ansprechpartner.

Problem schildern

2. Problem kurz schildern

Schildern Sie kurz was das Problem oder Ihre Frage ist. So kann sich Ihr Gesprächspartner entsprechend auf die Sprechstunde mit Ihnen vorbereiten oder vorab schon abklären ob auf diesem Wege geholfen werden kann.

Digitale Sprechstunde beim Tierarzt

3. Die digitale Sprechstunde

Ein Tierarzt meldet sich dann so schnell wie möglich bei Ihnen um in der digitalen Sprechstunde alles wichtige mit Ihnen zu besprechen und eine Einschätzung und Handlungsempfehlung abzugeben.

Mit welchen Kosten muss gerechnet werden?

Für eine einmalige Konsultation werden 49,90 Euro berechnet. Deutlich günstiger ist es daher, eine Jahresmitgliedschaft abzuschließen. Diese kann auch in vier Raten bezahlt werden.

Dr. SAM Mitgliedschaft

34,90 Euro

für 3 Monate

Laufzeit: 1 Jahr

  • 365 Tage im Jahr erreichbar
  • Erreichbar von 8 bis 24 Uhr
  • Tierarzt Flatrate (gilt für ein Tier)
  • Weitere Tiere zubuchbar
  • Sofort verfügbar
  • Kontaktiere Sie Dr. SAM so oft Sie wollen ohne weitere Kosten

Dr. SAM Mitgliedschaft

119,90 Euro

für 12 Monate

Laufzeit: 1 Jahr

  • Sparen Sie 17 Prozent gegenüber dreimonatige Zahlung
  • 365 Tage im Jahr erreichbar
  • Erreichbar von 8 bis 24 Uhr
  • Tierarzt Flatrate (gilt für ein Tier)
  • Weitere Tiere zubuchbar
  • Sofort verfügbar
  • Kontaktiere Sie Dr.SAM so oft Sie wollen ohne weitere Kosten

Einmalberatung durch Dr.SAM

49,90 Euro

pro Beratung

Laufzeit: Einmalzahlung

  • Täglich (Außer Feiertags
  • Erreichbar von 9-22 Uhr
  • Überall erreichbar
  • Abrechnung pro Beratung
  • Wartezeit ab 30 Minuten
  • Nur für Notfälle und dringende Fragen

Für wen lohnt sich die Mitgliedschaft für das ganze Jahr?

Für eine ganzjährige Mitgliedschaft können sich zahlreiche Gründe verantwortlich zeigen. Darunter beispielsweise:

  • chronische Erkrankung eines Tieres
  • fortgeschrittenes Alter des Haustieres
  • weite Entfernung zum nächsten Tierarzt
  • extreme Angst und Stress des Tieres bei Besuchen beim örtlichen Tierarzt
  • häufig aufkommende Fragen rund um die Gesundheit des Tieres

Hierbei handelt es sich lediglich um die 5 häufigsten Gründe. Ein fehlendes Transportmittel oder andere Ursachen können sich ebenso verantwortlich zeigen. Oder auch einfach nur das gute Gefühl immer bestens versorgt und beraten zu sein, auch am Wochenende, an Feiertagen oder außerhalb der Sprechzeiten der örtlichen Ärzte.

Mehr als nur Einschätzung

Auch in der Veterinärmedizin ist eine online Beratung mehr als nur ein Gespräch. Mit ausreichend Informationen kann eingeschätzt werden, ob und welche Behandlung erforderlich ist. In einigen Fällen begrenzt sich das auf eine Umstellung der Ernährung oder Schonung. In anderen Fällen sind tiefgreifendere Maßnahmen notwendig. Die Telemedizin hilft also auch dann, wenn keine sofortige professionelle Hilfe in Anspruch genommen werden kann. Erste Hilfe Maßnahmen lassen sich dadurch ebenfalls angeleitet durchführen.

Wie läuft eine online Sprechstunde ab?

Manche schrecken vor der Nutzung zurück, da sie sich unsicher fühlen. Wie läuft die Sprechstunde über WhatsApp ab und was muss erwähnt werden? Die folgende Anleitung verrät, wie es funktioniert:

  1. Klare Angaben: Detailliert aber präzise sollten die Informationen sein. Das aktuelle Problem muss klar geschildert werden. Je schneller das geht, umso schneller kann auch geholfen werden.
  2. Anschauungsmaterial: Aufgrund der hohen Qualität in Bild und Ton lassen sich Irritationen der Haut oder Wunden sowie Hecheln, Speicheln oder sonstige Probleme direkt übertragen und kontrollieren. Wichtig ist dabei lediglich, auf einen guten Fokus zu achten.
  3. Anleitungen befolgen: Auch wenn es sehr schwierig ist, bei Schmerzen der Tiere oder bei Angst um sie die Ruhe zu bewahren – durchatmen und genau zuzuhören zahlt sich aus.
  4. Nicht warten: Oftmals fragen sich Tierhalter, ob ein Tierarztbesuch wirklich notwendig ist. “Kann ich noch warten oder ist es schon absolut dringend?” Viele fragen sich sogar, ob sie beim Tierarzt ausgelacht werden. Nicht zuletzt spielt auch die finanzielle Frage eine entscheidende Rolle. Durch die Konsultation kann hier Klarheit geschaffen werden.
  5. Keine Scheu: Wer auch nur den geringsten Zweifel hat, ob das Haustier medizinische Hilfe benötigt, sollte die Telemedizin in Anspruch nehmen.

Was brauche ich für die Telemedizin?

Lediglich eine Anmeldung für den Zugang zu WhatsApp, eine genaue Schilderung der bestehenden Probleme und eine Internetverbindung. Selbstverständlich müssen auch die anfallenden Kosten bezahlt werden, die jedoch vergleichsweise gering ausfallen.

Schließlich sind Experten von 8 bis 24 Uhr in Bereitschaft und beantworten alle Fragen so zeitnah wie möglich.

Vorzüge und Nachteile der Telemedizin

Dr. Sam bietet einen sinnvollen und praktischen Service für Tierhalter, die nicht immer sofort zum Tierarzt wollen oder können. Ob das an der Entfernung liegt oder beispielsweise der Hund angstaggressiv ist, spielt keine Rolle. Der Vorteil ist, dass die Beratung deutlich weniger Kosten und Aufwand verursacht.

Ein weiterer Vorteil ist, dass bereits auf dem Weg zu Tierarzt oder in die Tierklinik eine erste Diagnose erstelle werden kann.

Ein potenzieller Nachteil ist allerdings, dass keine genaue Diagnose gestellt werden kann. Ob Schleimhäute gerade besonders hell sind, weil der Blutdruck niedrig ist oder eine Vergiftung vorliegt – lässt sich via WhatsApp nicht feststellen.

Das gilt übrigens auch für die Telemedizin beim Menschen. Nur, das hier genauere Angaben gemacht werden können. Das Tier gut zu kennen und die Körpersprache zu verstehen sind entscheidende Vorteile. Dieses Können hat jedoch nicht jeder Halter.

Eine entsprechende Vorbereitung ist daher ebenfalls empfehlenswert. Das gilt nicht nur für die tierische Körpersprache und die Laute sowie Verhaltensänderungen. Auch Ernährung, Verhalten im Freien und mögliche Gefahren sind wichtige Informationen.

Tipp: Die hohe Qualität der mobilen Übertragung sowohl in Bezug auf Bild als auch Ton kann erheblich dabei helfen, die richtige Diagnose zu stellen und schnell eine passende Lösung zu finden. Ob diese aus einem simplen Verzicht auf bestimmte Nahrungsmittel besteht oder gar ein stationärer Aufenthalt notwendig ist, muss durch professionelle Kräfte festgestellt werden.

Fazit

Wie zu Beginn des Artikels bereits erwähnt, kann der Online-Tierarzt den traditionellen Tierarzt vor Ort und schon gar nicht die Tierklinik für Notfälle ersetzen. Eine wirklich gute und für manche Tierhalter fast schon ideale Ergänzung ist es aber schon.  Selbst der anfangs etwas abschreckende Abo Preis kann sich lohnen. Für 119,90 Euro oder alternativ 4 x 34,90 Euro kann man 1 Jahr lang unbegrenzt die Leistungen von Dr. SAM in Anspruch nehmen. Je nach Anzahl der Konsultationen, auch wenn es noch so banale Fragen sind, kann sich das schon schnell rechnen. Eine einmalige Beratung beim klassischen Tierarzt mag zwar durchaus günstiger sein, aber eine Flatrate für 1 Jahr bietet er eher nicht an.

Meine persönliche Meinung: Meine Katze hat jeden Besuch beim Tierarzt abgrundtief gehasst. Sie war jedes mal ein Nervenbündel während der Fahrt dorthin, dem Aufenthalt im Wartezimmer und während der Untersuchung sowieso. Das schlimmste war, selbst wieder zu Hause brauchte sie einige Zeit um wieder “runterzukommen”. Mit zunehmenden Alter wurden die Besuche beim Tierarzt immer häufiger und es war jedes mal eine schwere Entscheidung ihr das zuzumuten. Wenn man durch die Telemedizin der Katze das eine oder andere mal diesen Stress ersparen kann, dann ist das allemal eine gute Sache.

Suche nach weiteren Produkten